Tierphysiotherapie

Die Physiotherapie ist eine altbekannte und vielseitige Heilmethode. Mit Hilfe von Massagen, Krankengymnastik und einigen anderen Methoden, werden deutliche Verbessungen beim Gesundheitszustand des Tieres erreicht.

Das Wort “Physio” ist abgeleitet von dem Wort “physis”, welches griechischer Abstammung ist, und Natur bedeutet. Die Physiotherapie ist also eine therapeutische Behandlung auf natürliche, arzneilose Weise.

Was bedeutet Physiotherapie?

Was bedeutet Physiotherapie?

Für Menschen ist diese Möglichkeit schon seit vielen Jahren als sehr erfolgreich bekannt. Seit einigen Jahren kommt die Physiotherapie auch mit großem Erfolg in der Behandlung von Tieren zum Einsatz. Sie stellt dort eine ergänzende Maßnahme zur Behandlung durch den Tierarzt dar. 

Zusammen mit dem Tierarzt

Weil die Physiotherapie eine ergänzende Maßnahme zur tierärztlichen Behandlung darstellt, ist eine Diagnose durch den Tierarzt sinnvoll. Am besten halten Sie alle notwendigen Informationen über die Erkrankung und die Einschränkung, über den bisherigen Therapieverlauf und eventuell vorhandene Röntgenbilder und Befunde bereit.

Welche Möglichkeiten bietet die Tierphysiotherapie?

Es gibt kaum etwas Schöneres, als ein Tier mit seiner zurückgewonnenen Bewegungsfreude zu erleben!

Bianca
  • Massagen klassisch
  • Dehnung / Stretching
  • Stresspunktmassagen
  • Bewegungsübungen
  • Blutegeltherapie
  • Akupunktur (-pflaster) / Akupressur
  • Heilpilze
  • TTouch ®
  • Reiki
  • Dorn-Breuss-Massage
  • Magnetfeldtherapie
  • Lasertherapie
  • Lymphdrainage
  • Blutegeltherapie
  • Kälte- und Wärmetherapie
  • Mobilisation nach OP
  • Spenglersan®-Therapie
  • *NEU* Blackroll ® - Faszientraining
Röntgenbild

Wann ist Tierphysiotherapie sinnvoll?

Bei allen Problemen des Bewegungsapparates und Beschwerden die den gesunden Bewegungsdrang einschränken, ist die Tierphysiotherapie sehr sinnvoll.

Was muss ich beachten?

Im Anschluss einer Therapie-Einheit kann es zu einer Erstverschlimmerung und/oder Muskelschmerzen (ähnlich einem Muskelkater) kommen.

Einmal ist keinmal. Wie in der Humanphysiotherapie sind regelmäßige Anwendungen empfehlenswert.

Bianca

Indikation

  • HD (Hüftgelenksdysplasie)
  • ED (Ellbogendysplasie)
  • Cauda Equina & Spondylose
  • Frakturen Nachsorge „post Op“
  • Sehnen- und Bänderprobleme
  • Lahmheiten
  • Bandscheibenvorfälle oder Blockaden im Bereich der Wirbelsäule
  • Aufbau nach Operationen z.B. nach Knochenbrüchen, Kreuzbandrissen – REHA
  • Gelenk- und Muskelfunktionsstörungen, z.B. Arthrose
  • neurologische Fälle
  • Durchblutungsstörungen
  • Vorbeugung von Nebenwirkungen nach der Kastration
  • Warm up / Cool down (z. B. im Sportbereich)
  • Altersbeschwerden

Behandlungsablauf

Neben Hunden behandle ich auch Pferde, auf Wunsch auch Kleintiere wie Katzen und Kaninchen. Weil die meisten Tiere in ihrer gewohnten Umgebung lockerer und entspannter sind, komme ich für die Behandlungen zu Ihnen nach Hause oder in den Stall. Die Tiere müssen sich nicht erst auf eine neue Umgebung einstellen. Außerdem ist es für Sie selbst auch angenehmer, wenn Sie mit Ihrem Tier keine Anfahrtswege auf sich nehmen müssen.

Das zu untersuchende Tier sollte vor der Erstanamnese nicht zu stark bewegt werden. Der Hund sollte sich vorher gelöst haben, und Pferde mindestens eine Stunde gestanden haben. Im Idealfall ist das Tier nicht zu entspannt und nicht zu aufgedreht.

Unter gegebenen Umständen behalte ich mir – für die eigene Sicherheit – die Möglichkeit vor, Hunde durch einen Maulkorb zu sichern.

Die Erstanamnese beginnt mit einer ausführlichen Untersuchung, bei der ich Ihr Tier kennen lerne und einen ersten Kontakt zu ihm aufnehme. Dabei werde ich der Ursache der Beschwerden genauer auf den Grund gehen. Hierzu schaue ich mir sowohl den Stand als auch den Gang an, taste den Körper gründlich ab und führe einige Bewegungsübungen durch. Bei Pferden ist es abhängig von den Beschwerden teilweise erforderlich, das Tier unter dem Sattel zu sehen – planen Sie daher ausreichend Zeit für meinen Besuch ein.

Von Ihnen benötige ich darüber hinaus eine ausführliche Beschreibung Ihres Tieres und seiner Probleme – schließlich kennen Sie Ihren Freund am Besten.

Kontaktformular für Tierphysiotherapie

Was kann ich für dich tun?

Bitte sende mir vorab so viele Informationen wie möglich, damit ich deine Anfrage optimal bearbeiten kann.

Vielen Dank!


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an buchung@tierservicemitherz.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Röntgenbild TPLO